Making of the Crepe Dress (Teil 1)

Heho!

Da man beim MeMadeMittwoch immer so tolle Sachen sieht, bin ich darüber auf die Seite von Colette Patterns gestoßen. Die Kleider dort gefallen mir sehr gut, da sie zwar dezent sind, aber sehr elegant und teilweise auch einen leichten 50ies-Einschlag haben.

Deswegen habe ich mir das Schnittmuster für das Wickelkleid Crepe runtergeladen und die 60 Seiten ausgedruckt und ausgeschnitten. Das habe ich bis jetzt gemacht:

Laut Anleitung braucht man fast 4 Meter Stoff, also habe ich diesen einmal ausgebreitet, nachdem ich ihn komplett gedampfbügelt habe, damit er später nicht mehr eingeht.


Die Schnitteile aufgelegt und fest gepinnt.


Dann ausgeschnitten und man muss aufpassen, denn ein paar Teile muss man noch mal ausschneiden.


Dann habe ich einen Dummy genäht um zu sehen ob das so passt mit den Abnäher und Co. Dafür hat einfach ein alter Vorhang-Stoff her halten müssen.


Hier jetzt das "Original" und wahrscheinlich dreht es jedem der Ahnung vom schneidern hat den Magen um, aber da ich weder so Pauspapier noch ähnliches zu Hause hatte, habe ich einfach die Abnäher ausgeschnitten beim Schnittmuster und diese mit Kreide auf den Stoff übertragen.


Dann habe ich die Abnäher genäht und gebügelt.


Nun wurden die Rückenteile an das Vorderteil genäht

 


Die Futterteile wurden zusammen genäht und mit der Overlock gesäumt. Dann habe ich das Futter der Ärmel angenäht und immer wieder dann die Ecken eingeknipst. Dann werden die Seitennähte geschlossen.



Dann gut umbügeln und mit ein paar Handstichen innen an der Naht (Schulter und Seite) fest nähen.




So sieht das Ganze bis jetzt aus.


 



Ich glaube fast, dass es irgendwie noch zu groß ist, vielleicht passe ich die Abnäher noch einmal an. 

Außerdem habe ich schon die Bügeleinlage für das Futter im Ausschnitt und hinten an den Rückenteilen aufgebügelt.




So und weil das schon so halb was zum anziehen ist, geht es ab damit zum MeMadeMittwoch. Ich werde euch dann über den Fortschritt auf dem laufenden halten. Ich muss ja sagen, dass die Anleitung, obwohl sie auf englisch ist, total gut ist, wirklich super verständlich und anschaulich. Da ist man bei Burda z. B. teilweise wirklich aufgeschmissen. Ich könnte es jetzt zwar keinem Anfänger empfehlen aber wenn man schon ein bisschen Ahnung hat, kann man sich auf jeden Fall ran trauen (zumindest bis jetzt) ;).

Euch noch einen schönen Abend!
Eure LeoLilie




















Kommentare:

  1. Schön ;-).

    Glg

    Sandra
    von den felinchens

    AntwortenLöschen
  2. Wow, ich bin schon gespannt wie das fertige Kleid aussieht.
    Und vor allem der Stoff ist schön!

    LG,
    LaDolceVita :)

    AntwortenLöschen
  3. Oh, Kirschen. Da bin ich gespannt wie es dann fertig aussieht

    AntwortenLöschen
  4. Wie ist der Stand der Dinge beim Crepe-Kleid? Bin gespannt, da das mein Lieblingsschnittmuster ist und ich grade das 5. Crepe nähe:-) Es geht so schön einfach ohne Reißverschluß, Knöpfe etc. und der Rückenausschnitt ist der Hammer!

    AntwortenLöschen