(Steck-)Nadelbäumchen Alberella (das etwas andere Nadelkissen)

Guten Morgen ihr Lieben,

gestern habe ich noch eine Anleitung gemacht für ein etwas anderes Nadelkissen. Ich selbst wollte mir noch eins machen, dass gut zu meiner Einrichtung passt und habe überlegt und überlegt und bin dann zu folgendem Ergebnis gekommen:

das Nadelbäumchen



Jetzt kann es sein, dass ich mir total kreativ vorkomme und ihr so was schon mal gesehen habt (ging mir letztens schon so mit "meiner" Entdeckung des Wende-Bikinis ;)), aber für mich war es gestern das Ei des Kolumbus ;), so dass ich gleich mal eine Anleitung für euch gemach habe, falls ihr das ganze nach machen wollt, natürlich inklusive Schnittmuster.

Hier die gratis Anleitung für Alberella das Nadelbäumchen (jaja auch meine Namensgebung war hoch kreativ, da alberello auf italienisch Nadelbäumchen heißt :)):





Viel Spaß beim nach machen!
Eure LeoLilie


P.S: Und weil das was fürs Nähzimmer ist, ab damit zur Machtzentrale von Contadina. :)

Kommentare:

  1. Eine schöne Idee! Aber mit Gips in Tontöpfen habe ich -früher mal- leider die Erfahrung gemacht, daß diese gesprungen sind, da Gips beim Abbinden warm wird und sich ausdehnt.
    Wie es sich mit Glas verhält, weiß ich nicht, da noch nie "getestet"!
    Es gäbe aber auch die Alternative, eine Astscheibe (glattgeschliffen und lackiert) als Sockel zu verwenden, d. h. Loch bohren und den Ast einleimen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Basteloma,

      danke für die Anregung, aber ich habe so ähnliche Bäumchen schon als Weihnachtsdeko gemacht und bei 30 Stück ist bei keinem einzigen der Topf kaputt gegangen. Vielleicht liegt es an der Gipsmarke, ich habe ganz einfachen Baugips aus dem Baumarkt verwendet (der dann eben so leicht gräulich wird). Ich denke solange es oben offen ist, hat der Gips ja auch Platz sich auszudehnen. Die Alternative mit der Astscheibe habe ich schon so ähnlich gesehen, ich könnte mir jedoch vorstellen, dass sie etwas zu leicht ist, und somit die Standfestigkeit beim reinstecken der Nadeln etwas gefährdet ist. Falls du es so ausprobieren solltest, würde ich mich über ein Feedback freuen.

      LG LeoLilie

      Löschen
  2. Huhu,

    ich finde die total bezaubernd!
    Ich kann nur Naschbäumchen und Adventskalender-Bäumchen.. ;)

    http://aci-says.blogspot.de/2012/11/kreatives-adventskalender-im-naschbaum.html

    LG
    Aci

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja mal ein ganz entzückendes Nadelkissen geworden! ♥

    Und schön, dass du nach deiner Ferienfreizeit doch so schnell herausgefunden hast, wo du es "vorbeibringen" kannst. :-))

    Ich freue mich schon, mehr aus deiner "Machtzentrale" zu sehen.
    Bei mir gibt es schon einige Nadelkissen, aber nie ist eins da, wenn ich es brauche... *g*
    Deshalb wäre eins mit Fuß (das ich nicht in eine Tasche stecken kann) eine richtig gute Idee!

    Danke auch für die Anleitung.

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Ach, mein Erdbeerstoff!
    Die Idee ist mit dem Bäumchen als Nadelkissen ist grandios!
    Sieht wirklich ganz toll aus :-)
    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen