Schiffunfall und Ahoi-Tasche

Türü!

Diese Woche wird es hier im Blog sehr maritim. Und zwar waren wir am Sonntag bei der Oma meines Freundes zum Geburtstag eingeladen. Sie hat sich was ganz besonderes zum 60er einfallen lassen, nämlich eine Bootsfahrt auf der Donau (später dazu mehr). Also dachte ich mir, ich geh im passenden Outfit. Dafür habe ich extra ein Matrosenkleid genäht (Bilder davon seht ihr morgen am MMM) und natürlich musste dann auch eine passende Tasche her.



Den Schnitt habe ich selbst zusammengeschustert und die Stickdatei ist von Etsy. Geschlossen wird die Tasche mit einem Karabiner, der in einen D-Ring eigehakt werden kann.


 Für innen und für außen habe ich einen festen blau-weiß-gestreiften Möbelstoff genommen, der auch etwas robuster ist. Der Taschenboden und die Klappe bestehen aus braunem Kunstleder.


Die Taschenschlaufen sind auch aus Kunstleder und der Träger ist ein blaues Gurtband auf den ich ein weißes Stoffband aufgenäht habe. Leider sind das Stoffband und der gestickte Anker "weißer" als das weiß der Tasche. Ich muss jetzt mal noch so einen Elfenbeinton als Stickgarn kaufen, das kann man immer brauchen.


So genug von der Tasche, mehr zur Schifffahrt. Die hat aktiv genau 1,5 Stunden gedauert, weil dann was passiert ist womit ich nie im Leben gerechnet hätte. Gerade waren wir beim Mittagessen (es war so eine Kaffeefahrt, also viele ältere Herrschaften, dauernd irgendwas zum essen und alles ganz gemütlich), ich will eben aufstehen um mir ein Schnitzel zu ergattern, da macht es einen krassen Rumms. Viele Leute sind gestürzt und ewig viel Essen flog durch die Gegend. Gläser, Tassen und Flaschen sind umgefallen oder sogar kaputt gegangen. Ist uns halt echt knallhart ein anderes Schiff hinten auf den Bug geknallt. 31 Verletze gab es, davon aber Gott sei Dank fast alle leicht. Die Tante von meinem Freund hatte Prellungen, aber sonst ist von uns niemand etwas passiert. 

Da das Ganze direkt nach der Schleuse in Kehlheim war, konnten wir an einem Steg anlegen, aber Wasser ist nicht ins Schiff eingedrungen, jedoch durften wir nicht weiter fahren, da nicht geklärt war ob alle Maschinen ordnungsgemäß funktionieren. Ja und dann ging das Warten los, fast 4 Stunden saßen wir da, bis dann entschieden wurde, dass wir mit Bussen zurück gebracht werden. 

So hatte ich mir die Schifffahrt auf der Donau nicht vorgestellt, aber es gab wenigstens unerwartete Action auf der Kaffeefahrt. Wer mehr darüber lesen will, kann das z. B. hier tun. Ihr könnt mich auf Bild 1 (ich verdecke das H von dem Schriftzug Schweiger), Bild 5 und Bild 6  (zusammen mit meinem Freund im roten Hemd und mit Magnum in der Hand ;)) bewundern. 


So und hier noch ein Foto das ich gemacht habe bevor die "Coburg" auf unsere "Renate" gerumst ist.


Und ab damit zum Creadienstag.

Schönen Abend noch!
Eure LeoLilie

Kommentare:

  1. Die Tasche ist richtig schön geworden.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  2. Die Tasche ist echt super geworden!
    Aber Manno Manno, da hattet ihr ja echt Glück!
    Kaffe-fahrt trifft Action??!?!
    Susanne

    AntwortenLöschen