Mein erstes fertiges Amigurumi...

Türü!

Ja heute zeige ich euch mein erstes FERTIGES!!! Amigurumi. Es ist wirklich nur ein ganz kleiner Fuchs der nach der Anleitung von MOHU gefertigt wurde. Die Anleitung war auf englisch, aber das war eigentlich kein Problem.



Kurz zu meiner Häkelhistorie, ich habe es wie wahrscheinlich viele von euch in der Grundschule "gelernt", jedoch damals schon eher lustlos betrieben (viel hat immer meine Oma zu Hause fertig gehäkelt) und seitdem nie wieder eine Häkelnadel überhaupt angeschaut. Dann habe ich die tollen Häkelpuppen von Lalylala gesehen und wollte uuuuunbedingt so eine haben (und zwar den Fuchs Fibi) und so was machen. Sooo schwer kann das ja wohl nicht sein, habe ich mir gedacht. Also im letzten Familienurlaub Häkelzeug und Wolle mitgenommen, Anleitungen ausgedruckt und nochmal eine kurze Einführung ins Häkeln von meiner Mama gekriegt. Und los habe ich gehäkelt. Und es hat geklappt, also so von der Technik her, aber dieses Zählen! Uha, da wird man ja wahnsinnig. Ich hatte mir das so gedacht, dass ich gemütlich am Strand liege, ein Hörbuch über die Kopfhörer als Unterhaltung neben her laufen lasse und fröhlich vor mich hin häkel. Ich hab sogar so viel Wolle mitgenommen, dass es für einen 2. Fuchs locker gereicht hätte. Das habe ich auch meinem Papa verkündet, nämlich dass ich vielleicht gleich 2 oder 3 Füchse häkel, ich habe ja Zeit. Ähm ja, der erste Fuchs wurde in dieser Woche nur halb fertig, Kopf, Mütze und halber Körper mit Beinen liegt seitdem irgendwo in der Ecke. Total Schade, aber ich bin einfach kein Fan von langwierigen Sachen und wenn brauche ich noch eine Nebenbeschäftigung und wenn es nur Musik hören ist. Das geht aber einfach nicht, sonst komme ich mit dem Maschenzählen überhaupt nicht klar, obwohl ich jetzt immer bevor ich die Reihe anfange in die Maschen eine Büroklammer rein stecke, die ich entweder zusammenhäklen oder zunehmen muss. Heißt während des Häkelns muss man sich nicht mehr sooo konzentrieren und damit fahre ich jetzt ganz gut.


Warum erzähle ich euch jetzt diese Story, ganz einfach weil mein Papa mich immer wieder damit aufzieht wie viele Füchse ich denn jetzt schon fertig habe, eben weil ich noch so großspurig vor dem Urlaub rum getan habe (dieser war Anfang September!!!). Also hat er von mir zum Geburtstag einen gehäkelten Fuchs gekriegt, eben in kleiner. So als Gag sozusagen. Und selbst für das Miniteil habe ich fast 5 Stunden gebraucht, schon alleine bis die Teile mal zusammen genäht waren. Wenn ich mir so überlege was ich in 5 Stunden nähen kann, dann glaube ich, dass ich kein Freund des Häkelns werde, höchstens wenn ich nicht an die Nähmaschine kann. Es ist mir einfach zu langwierig. Naja vielleicht macht es ja noch Klick. Meine Fibi muss jetzt echt irg


endwann fertig werden.

Und vor allem wenn man sich den kleinen MOHU-Fuchs im Original und dann im Vergleich meinen ansieht, sieht meiner aus wie eine dubiose Mischung aus Dackel und Maus. Irgendwie so lang gezogen. Weiß jemand woran das liegen könnte? Ok, egal, Hauptsache fertig gemacht.

Und ab damit zum Creadienstag.

Schönen Abend noch!
Eure LeoLilie

Kommentare:

  1. Was für ein süßes Füchslein!
    Lieben Gruß von Katharina

    AntwortenLöschen
  2. Amazing blog and very interesting stuff you got here! I definitely learned a lot from reading through some of your earlier posts as well and decided to drop a comment on this one!

    AntwortenLöschen