Ummantelt....

Türü!

Heute mit meinem 300!!! Post. Ich fasse es nicht, dass es schon so viele sind. Ein herzliches Danke an alle meine Leser, egal ob sie regelmäßig oder nur ab und zu hier vorbei schauen. Und das Tolle - mir macht das Bloggen noch genauso Spaß wie am Anfang, eigentlich noch mehr und es ist einfach nicht mehr aus meinem Leben weg zu denken. In der Zwischenzeit blogge ich zwar in etwas größeren Abständen, aber ich finde so wie es am besten gerade ins Leben passt und trotzdem Lust und Laune verbreitet, ist es genau richtig.

Heute zeige ich euch passend zu RUMS meinen ersten selbst genähten Mantel. Das war vielleicht ein Drama. Dieser Mantel eher weniger, aber bis er überhaupt mal entstanden ist....



Ich wollte seit Monaten einen Mantel nähen, jedoch habe ich ewig keinen Schnitt gefunden, der mir gefallen hätte oder gepasst. Durch etwas breitere Hüften und Oberweite ist es gar nicht so einfach einen Schnitt zu finden. Übergröße war dann aber meistens auch wieder zu groß, ach keine Ahnung war halt irgendwie alles doof. Dann habe ich einen Schnitt von Toscamini (Olga) genäht, mit Probestoff in der größten Größe, da hab ich nicht mal ansatzweise rein gepasst und trotz rumstückeln mit Hilfe von Melli  vom M-Beutel-Blog ist das einfach nix geworden. Frustriert habe ich dann weiter gesucht und am Ende bin ich  beim Parka Paula von FirstLoungeBerlin gelandet. Da habe ich mir gedacht, da hab ich schon einiges von genäht, die Sachen passen mir immer gut, also probiere ich das. Außerdem sind die Anleitungen immer gut und mir war das mit dem Futter immer noch nicht so klar.


Das nähen hat echt gut geklappt, ich hab alles verstanden, die Panik vor dem Futter war total unbegründet. Ich hab einige Sachen geändert, wie z. B. die Knöpfe und die Taschen (die innen liegen). ABER!!! er ist viiiiel zu groß. Ja Wahnsinn, verunsichert von dem Toscamini-Schnitt, der mir mind. 2 Nummern zu klein war, habe ich mich für die größere Größe entschieden, da ich zwischen 2 Größen lag. Ich versinke und das obwohl ich noch getrickst habe, da ich den Mantel vorne nicht mittig schließe sondern jetzt seitlich und er dadurch enger wird (war vorher nicht so geplant), deswegen habe ich auch noch eine 2. Knopfleiste aufgenäht für die Optik.  Naja es war Gott sei Dank "billiger" Probemantelstoff (8 Euro der Meter) und nicht der teuer tolle Überraschungsmantelstoff den ich hüte bis ich einen guten Sitz bei einem Schnitt habe. Ich denke ich hätte ihn nicht nur eine sondern zwei Nummern kleiner nähen können. Naja beim Nächsten dann halt.


Euch noch einen schönen Abend!
Eure LeoLilie

Kommentare:

  1. Ach Lisa, das ist ja tatsächlich eine richtige Tourtour gewesen. Tröste dich, es passen vielen kaum die Schnitte auf Anhieb. Ich bin aktuell an einem Mantel aus einer Sabrina und auch der, trotz Maßevergleich, um Welten zu groß und sackig. Zum Glück musste bei mir zum Probenähen nur der Bomull vom Ikea herhalten :) da ist dann noch nix verloren, außer die Lust. Nähst du nochmal einen Mantel oder trägst du diesen nun?

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  2. gratulation zum 300. post!
    mir gehts ja bei probestücken leider immer so, dass mich nach fertigstellung des probeteils, das "endgültige" teil nicht mehr freut :-)
    lg andrea

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön geworden. Da fällt mir ein, ich wollte meinen noch etwas abändern ;)
    LG Alex

    AntwortenLöschen
  4. I really appreciate your professional approach. These are pieces of very useful information that will be of great use for me in future.

    AntwortenLöschen
  5. Blogging is the new poetry. I find it wonderful and amazing in many ways.

    AntwortenLöschen