Trachtenzeit - das Fakedirndl

Heho!

Wie ihr euch vielleicht erinnern könnt, habe ich schon vor 2 Jahren ein Dirndl genäht. 2 Jahre sind eine lange Zeit und ich gehöre leider überhaupt nicht zu den Menschen die immer das gleiche Gewicht und die gleichen Maße haben. So was macht sich vor allem immer bei Kleidungsstücken bemerkbar, die man eher selten anzieht, siehe eben Tracht oder Skihosen und solche Dinge! Als ich also das Dirndl dieses Jahr herausgeräumt habe aus den Tiefen des Schranks und das vorsichtshalber schon ein paar Tage vor der Wiesen, da kam dann der Schock. Meine Oberweite passte nicht mehr rein, Taille war alles voll ok, aber um überhaupt den Reißverschluss ganz zu kriegen zu können, musste die Sauerstoffzufuhr komplett unterbrochen werden. Verboten sah es auch aus, definitiv nicht Öffentlichkeitstauglich.



Blöd gelaufen, aber man gibt ja die Hoffnung nicht auf dass es nächstes Jahr vielleicht wieder passt. Also musste eine "schnelle" Lösung her. Wirklich Zeit war für ein "richtiges" Dirndl nicht mehr schon allein weil ich das Schnittmuster größer hätte ausdrucken und wieder zusammenkleben müssen. Also habe ich mir überlegt einfach meinen bewährten Cherry-Cosmopolitan-Dress-Schnitt etwas umzumodeln und ihm einen Trachtentouch zu geben. Vor allem ist so ein elastischer gesmokter Rücken wirklich mal bequem und verzeiht einem auch etwas das zu- und abnehmen. Den Dirndlstoff hatte ich vor Jahren schon einmal gekauft und da wurde jetzt einfach Resteverwertung betrieben.

 


Der ursprüngliche Plan sah vor, dass ich wirklich nur ein Kleid ohne Schürze und Bluse nähen wollte. Das sah aber dann irgendwie komisch aus, vor allem mit den opulenten Froschgoscherln am Ausschnitt. Also doch noch eine Bluse dazu angezogen (es ist eine gekaufte) und im Sale noch eine Schürze gekauft, die ich gekürzt und bestickt habe (das Motiv ist von Urban Threads).



Ich wollte die Schürze eigentlich nähen, aber der rosa Schürzenstoff hat dem Ganzen dann so einen Miss Piggy Style verliehen, dass ich es gelassen habe und es gab beim besten Willen keinen schönen Grünton nirgends mehr. Da kam die gekaufte Schürze wie gerufen.

  
 

Bei den Miederhaken habe ich auch gespart, dass sind einfache Knöpfe durch die man Bändel ziehen kann. Ich bin ganz zufrieden mit meinem Trachtenkleid auch wenn es meiner Meinung ziemlich abstinkt gegen das Rehdirndl, aber für eine Notlösung allemal gut. :)



So und ab damit zum MMM.

Euch noch eine schönen Abend!
Eure LeoLilie


Kommentare:

  1. Mensch, das sieht wieder sooo toll aus!
    Und ist sicherlich sau-bequem!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine fesche Notlösung geworden.

    AntwortenLöschen